Gesundheitsvorsorge

Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse

Unser Angebot der Gesundheitsvorsorge richtet sich grundsätzlich an alle Menschen, die möglichst dauerhaft gesund bleiben wollen. Mit modernen diagnostischen Verfahren können wir Regulations- und Funktionsstörungen weit vor einer auftretenden Erkrankung erkennen. Aber ganz besonders Sie selbst können für den Erhalt Ihrer Gesundheit oft mehr tun, als Ihnen vielleicht bewusst ist.

Durch gezielte, aktive Vorsorgemaßnahmen, die auf Ihren individuellen Bedarf abgestimmt sind und sich in Ihren Alltag integrieren lassen, bleiben Sie im besten Fall so gesund, dass Sie zwischen Ihren Vorsorgeterminen gar keinen Arzt benötigen.

Vorsorge: unser großer CheckUp

In unserem umfassenden Gesundheitscheck untersuchen und beurteilen wir alle wichtigen Körperfunktionen. Sie erhalten Auskunft darüber, auf welchem Niveau sich Ihre Gesundheit befindet und wie Sie sie erhalten oder verbessern können.

Der große CheckUp empfiehlt sich grundsätzlich für jeden Menschen im Alter zwischen 18 und 100. Natürlich kommen Erkrankungen ab einem Alter von etwa 40 bis 50 Jahren im Durchschnitt häufiger vor. Gerade in diesem Alter sollte man sich deshalb einmal gründlich durchchecken lassen, um die Weichen für die weitere Gesundheit stellen zu können. Je nach Ergebnis des ersten CheckUps und Ihrer individuellen Belastung sprechen wir gemeinsam das weitere Vorgehen ab.

Jährlicher CheckUp ab 50

Ab dem 45. bis 50. Lebensjahr empfehlen wir, den großen CheckUp einmal im Jahr zu machen. Eventuelle Erkrankungen oder Risiken können wir so frühzeitig erkennen und entsprechende Maßnahmen einleiten, bevor Probleme auftreten.

Diesen CheckUp können Sie als Privatperson buchen. Die Abrechnung erfolgt nach der GOÄ. Je nach Versicherungsvertrag ist sie erstattungsfähig. Alternativ übernehmen viele Firmen die Kosten für ihre Mitarbeiter. Eine Abrechnung kann in diesem Fall (natürlich ohne medizinische Details) auch direkt mit dem Arbeitgeber erfolgen.

Der Große CheckUp umfasst in der Regel folgende Untersuchungen:

  • Eine ärztliche Anamnese und Ganzkörperuntersuchung
  • Funktionelle Muskeluntersuchung
  • Ultraschalluntersuchung (Sonografie) der inneren Organe
  • Apparative Untersuchungen wie EKG (Elektrokardiografie), Untersuchung der Lungenfunktion, BIA-Messung, HRV-Messung
  • Untersuchung der Leistungsfähigkeit (Ergometrie)
  • Blutentnahme zur Laboruntersuchung
Dr. Scheer begrüßt einen Patienten

Der große CheckUp: Ablauf

Idealerweise verteilen wir das CheckUp-Programm auf zwei Termine. Die Erfahrung zeigt, dass vor allem für das Abschlussgespräch ein gesonderter Termin sinnvoll ist. Bis dahin liegen dann auch die Laborwerte vor. Wenn Sie eine weitere Anreise haben, können wir die Ergebnisse natürlich auch per Videosprechstunde oder telefonisch besprechen.

Planen Sie für den ersten Termin etwa zwei Stunden ein. Bringen Sie, wenn auch eine Leistungsuntersuchung geplant ist, Sportkleidung mit und stellen Sie sich darauf ein, auf einem Standfahrrad (Fahrradergometer) mit zunehmender Belastung so lange zu fahren, wie Sie können. Beachten Sie, dass Sie dabei gezielt und unter Beobachtung an die Grenzen Ihrer Leistungsfähigkeit kommen werden.

Ihr CheckUp-Termin verläuft im Allgemeinen in folgenden Schritten:

1. Anamnese und ärztliche Ganzkörperuntersuchung

Die Untersuchungen beginnen mit einer Befragung zu Ihrer bisherigen Gesundheit, zu Verhaltensweisen und eventuellen früheren Erkrankungen. Auch familiäre Vorerkrankungen spielen eine Rolle. Einige Fragen klären wir auch schon vorab über den Aufnahmebogen.

Dann folgt eine ärztliche Grunduntersuchung von Kopf bis Fuß. Hier achten wir besonders auf Gangbild, Haltung, Wirbelsäule, Muskel- und Gelenkfunktionen. Außerdem untersuchen wir natürlich Herz, Lunge, Bauch, Augen, Ohren, Mundhöhle, ggf. Narben und alte Verletzungen. Als Besonderheit in unserer Praxis ist eine funktionelle Muskeluntersuchung eingeschlossen.

Funktionelle Muskeluntersuchung

2. Apparative Funktionsuntersuchungen

Im nächsten Schritt führen wir einige apparative Untersuchungen durch: eine Elektro­kardiografie (EKG), eine Lungenfunktionsuntersuchung, Messungen der Körperzusammensetzung (BIA-­Messung), des Blutdrucks und der Dehnbarkeit der Gefäße. Eine Besonderheit in unserer Praxis ist zudem die Untersuchung des vegetativen Nervensystems.

EKG (Elektrokardiografie) bei Doc Scheer

Dazu zeichnen wir mit einem speziellen EKG-Analyse-Gerät die sogenannte Herzratenvariabilität auf. Das Verfahren heißt deshalb HRV-Messung; umgangssprachlich kann man sie auch als »Stressmessung« bezeichnen. Mit dieser Untersuchung lassen sich Störungen der körperlichen Grundregulation aufspüren, lange bevor anderweitig sichtbare Erkrankungen auftreten.

Stress gilt laut WHO als einer der Hauptfaktoren für die Entstehung von Krankheiten. Zentral dabei aus unserer Sicht: Nicht nur emotionale Faktoren, sondern auch körperliche Spannungen, Fehlfunktionen von Gelenken oder Muskeln, Fehlhaltungen, Stoffwechselstörungen sowie Allergien, Unverträglichkeiten, Mangelzustände oder Umweltbelastungen können Stressfaktoren sein. Auf diesem Gebiet leisten wir seit Jahren Pionierarbeit (s. etwa Publikation von 2014).

Bereits in seiner Promotion hat sich Dr. Michael Scheer mit den Auswirkungen von Stress auf das Herz-Kreislauf-System beschäftigt. Die Untersuchung des vegetativen Nervensystems sollte laut Leitlinien der Deutschen Diabetes-Gesellschaft regelmäßig durchgeführt werden.

3. Ultraschall-Untersuchung der inneren Organe

Per Ultraschall (Sonografie) untersuchen wir anschließend die inneren Organe: Herz, Nieren, Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Bauchschlagader, Milz, Harnblase, Schilddrüse und die Halsschlagadern, bei Männern auch die Prostata.

Ultraschalluntersuchung des Bauchs

4. Untersuchung der Leistungsfähigkeit

Weiterhin untersuchen wir Ihre körperliche Leistungsfähigkeit in einer Ergometrie. Während Sie auf einem Fahrrad mit steigender Belastung treten, beobachten wir Ihr EKG, Ihren Blutdruck, Ihren Stoffwechsel und Ihr Befinden. Ihre Leistungsfähigkeit hängt von vielen Faktoren ab, über die wir hier Aufschluss bekommen. Unter anderem bekommen wir wichtige Informationen über Ihren Blutdruck und indirekt auch zu Ihren Herzkranzgefäßen.

5. Blutentnahme zur Laboruntersuchung

Umfassende Laboranalysen, die sich nach den Ergebnissen der anderen Untersuchungen und Ihrem individuellen Bedarf richten, runden unseren großen CheckUp ab. Dabei zählen neben den üblichen Standardanalysen von Blutbild, Leber-, Nieren- und Fettstoffwechselwerten auch umfassende Vitamin- und Mineralstoffanalysen zu unserem Portfolio.

Ein Patient bekommt Blut abgenommen

Ganz neu und zukunftsweisend analysieren wir auch die Mitochondrien-Funktion. Die Mitochondrien sind der zentrale Ort der Energiegewinnung in der Zelle. Viele Erkrankungen, deren Ursachen noch nicht ausreichend erforscht sind, sind möglicherweise auf Funktionsstörungen der Mitochondrien zurückzuführen. Hier bieten wir Therapien an, die bisher noch kaum Eingang in die Standard-Medizin gefunden haben. Um all das zu bieten, arbeiten wir mit hochspezialisierten Laboren zusammen.

6. Abschlussgespräch

Zum Abschluss dieser umfassenden Untersuchungen führen wir ein Abschlussgespräch, in dem wir Ihnen die Ergebnisse und Ihr persönliches Gesundheitsprofil erläutern. Wir besprechen gemeinsam eventuelle Erkrankungen oder Risikofaktoren, und nach Bedarf empfehlen wir Ihnen Behandlungen, Anpassungen Ihres Lebensstils oder weitere Maßnahmen zur Steigerung Ihrer Gesundheit.

Ganz wichtig ist uns hier: Wir »verordnen« nichts. Sie selbst tragen die Verantwortung für Ihre Gesundheit. Wir verstehen uns vielmehr als Berater und Begleiter auf Augenhöhe, geben Ihnen Tipps und Empfehlungen, beantworten Ihre Fragen aus unserer medizinischen Sicht. Idealerweise vereinbaren wir für das Gespräch einen separaten Termin, sodass wir uns viel Ruhe und Zeit nehmen können.

Wir verordnen nichts. Sie selbst tragen die Verantwortung für Ihre Gesundheit.

Gesundheitsvorsorge: Zusammenfassung

Unser Angebot zur Gesundheitsvorsorge

  • richtet sich prinzipiell an alle Menschen, die gerne gesund bleiben wollen; spätestens ab dem 45. bis 50. Lebensjahr empfehlen wir einen regelmäßigen CheckUp einmal im Jahr
  • beinhaltet umfassende Untersuchungen zur Analyse Ihres Gesundheitszustands und eine individuelle Beratung
  • trägt dazu bei, Erkrankungen vorzubeugen und Risiken frühzeitig zu erkennen
  • wird nach GOÄ abgerechnet und kann ggf. von Ihrer Versicherung oder Ihrem Arbeitgeber bezuschusst oder finanziert werden