Ziele formulieren – und erreichen – mit Neurolinguistischem Programmieren

Kennen Sie das? In der Silvesternacht nehmen Sie sich die tollsten Dinge fürs nächste Jahr vor, sind hoch motiviert. Das Jahr beginnt, nimmt seinen Lauf – und am Ende setzen Sie doch kaum etwas von Ihren Zielen um?

a goal without a plan is just a wishMeist fehlt der konkrete Plan. Das gilt nicht nur für die guten Neujahrsvorsätze, sondern für nahezu alle Ziele, die wir uns setzen. Aus der psychologischen Forschung gibt es ein paar Erkenntnisse, die weiterhelfen können. Wunsch → Ergebnis → Was hindert mich daran? → Plan machen. So lassen sich die wichtigsten Schritte per Kurzformel zusammenfassen. Ein paar konkrete Hilfestellungen möchte ich Ihnen im Folgenden geben.

Ziele formulieren mit NLP

Ist es nicht so, dass gerade in vielen Fragen der Gesundheit eine klare Zielvorstellung zu schnelleren und besseren Ergebnissen führt? – Umso wichtiger ist es hier also, klare, „gute“ Ziele formulieren zu können. Allzu oft setzen wir uns zwar Ziele, formulieren diese aber sehr schwammig, unpräzise und auch nicht gehirntauglich. Wichtige Kriterien, um Ziele gehirntauglich zu formulieren, bietet das Neurolinguistische Programmieren (NLP). Die zentralen Merkmale eines gehirngerecht formulierten Ziels möchte ich Ihnen hier einmal aufführen. Das könnte Ihren nächsten Arztbesuch sehr viel effektiver gestalten und vielleicht sogar Ihre Gesundheit ganz neu beleben!

Das sollten Sie beachten, wenn Sie Ihre Ziele formulieren:

  • Ein Ziel sollte immer positiv formuliert sein. Negationen kann unser Gehirn nämlich nicht gut verarbeiten. Oder haben Sie schon mal an einen nicht rosaroten Elefanten gedacht?
  • Keine Vergleiche! Auch damit fängt das Gehirn wenig an.
  • Ein Ziel sollte konkret und genau beschrieben sein: Wann soll es erreicht sein? In welchem Zusammenhang soll es gelten? Je genauer Sie beschreiben, desto größer die Chance, das Ziel zu erreichen.
  • Ihr Ziel sollte realistisch sein. So haben Sie gute Chancen, es zu erreichen.
  • Sie sollten einfach und überschaubar formulieren, den Weg zu einem größeren Ziel in kleinere Teiletappen zerlegen.
  • Ein Ziel sollte messbar sein, das heißt: Sie sollten irgendwie merken, wenn Sie weiterkommen, zum Beispiel, indem Sie Meilensteine festlegen.
  • Ihr Ziel sollte aus eigener Kraft erreichbar sein. Eigeninitiative ist ganz entscheidend.
  • Benutzen Sie all Ihre Sinne, um Ihr Ziel genau zu beschreiben. Wie sieht es aus? Wie riecht und schmeckt es? Wie fühlt es sich an? Hören Sie etwas, wenn Sie am Ziel sind?
  • Denken Sie an die Konsequenzen. Was sind die Vorteile, wenn Sie Ihr Ziel erreicht haben? Gibt es auch Nachteile? Und können Sie die in Kauf nehmen?
  • Welche Ressourcen benötigen Sie? Wo bekommen Sie die her?
  • Was hält Sie möglicherweise noch davon ab, den ersten Schritt zu gehen? Wie können Sie dieses Hindernis überwinden?

Ich wünsche Ihnen einen guten Start ins neue Jahr und viel Erfolg beim Erreichen Ihrer Ziele – speziell natürlich auch Ihrer Gesundheitsziele!

Einen Kommentar hinterlassen