Ergometrie

Während Sie auf einem Standfahrrad einer genau definierten, standardisierten körperlichen Belastung ausgesetzt werden, wird kontinuierlich ein EKG (Elektrokardiogramm) abgeleitet. Dabei werden zusätzlich andere wichtige Kenngrößen der Herz-Kreislauf-Funktion ermittelt. Infolge der Belastung kommt es zu einem Mehrverbrauch an Sauerstoff im Herzmuskel.

Bei Funktionsstörungen des Herzens (z. B. Herzkranzgefäßverengung) kann es zu bestimmten Änderungen der EKG-Kurve kommen. Hieraus können wichtige Erkenntnisse über die Herz-Kreislauf-Funktion gewonnen werden. So können etwa Hinweise auf Durchblutungsstörungen des Herzens gesehen werden, bevor sie spürbare Beschwerden verursachen.

Auch im Rahmen unseres sportmedizinischen CheckUps gehört die Belastungs-EKG / Ergometrie zu den Standarduntersuchungen.

« Zum Glossar
Kategorie:

Kommentar hinterlassen